Drachen und Kürbisse machen Lust auf Herbst

3.Tigerinnen treffen Kürbisse: Daria (9, links) und Dana (6).

Tigerinnen treffen Kürbisse: Daria (9, links) und Dana (6).

Rietberg. Wer ein echter Herbstfan ist, den bringen etwas Wind, kühle Temperaturen und etwas Regen nicht aus der Fassung. Trotz nicht optimaler Wetterlage sind daher am Sonntag wieder viele Eltern mit ihren Kindern in den Rietberger Klimapark geströmt. Kein Wunder, wussten sie doch, dass ein abwechslungsreiches Programm beim Drachenfest auf sie wartete – eine der beliebtesten Veranstaltungen im Park überhaupt.

Park-Geschäftsführer Peter Milsch war angesichts des schlechten Wetters mit 1500 Besuchern sehr zufrieden. „Natürlich erreichen wir unseren Rekord, den wir bei Sonnenschein mit 5000 Besuchern erzielt haben, dieses Mal nicht. Aber man kann eben nicht immer mit so schönem Herbstwetter verwöhnt werden.“ Vielen Kindern kam zumindest der Wind sogar sehr gelegen. Denn die selbst gebastelten Drachen gingen mit dieser Unterstützung ziemlich gut in die Luft. Die Geschwister Philip (3) und Fenice (6) brachten mit einem blauen und einem gelben Exemplar richtig Farbe in die Angelegenheit. Ihre Mutter Marina Wiens betonte: „Auf das Drachenfest freuen sich die beiden immer schon Wochen vorher.“ Das Angebot sei so vielfältig, dass alle auf ihre Kosten kämen.

Das galt am Sonntag auch für Daria (9) und Dana (6). Zuerst verwandelten sich die beiden Mädchen beim Kinderschminken in flotte Tigerinnen, anschließend ging es zu den eigens zur Verfügung gestellten Kürbissen, die die Besucher nach Lust und Laune gestalten und mit nach Hause nehmen durften.

Und Drache Fangdorn? Der hatte wie immer ziemlich viel Spaß daran, jungen und junggebliebenen Gäste ordentlich einzuheizen. Als feuerspeiendes Urzeit-Geschöpf machte er auf den ersten Blick einen etwas beängstigenden Eindruck. Aber spätestens, als er das erste Mal mit seinen großen Kulleraugen geklimpert hatte, gab es keinen Grund mehr, ihm böse Absichten zu unterstellen.

Masterplan Klimaschutz

Masterplan 100 % Klimaschutz

Klimabotschafter

Machen Sie mit, werden Sie Klimabotschafter und beschriften Sie die Klimamännchen mit Ihren Gedanken zum Klimaschutz!

Bürgerworkshops im Sonnenhaus

Die Stadt Rietberg erstellt bis zum Sommer 2017 einen Masterplan 100 % Klimaschutz. Dabei fangen wir nicht bei Null an, sondern bauen auf zahlreiche initiierte und umgesetzte Projekte, wie z.B. den Klimapark oder die Ende 2009 gegründete Bürgerenergiegenossenschaft auf, denn:

Rietberg macht Klimaschutz   … und das nicht erst seit gestern!

Im Masterplan 100 % Klimaschutz wird ein langfristiger strategischer Handlungsrahmen, der bis zum Jahre 2050 reicht, erarbeitet. Dabei muss die anschließende Umsetzung mit der Unterstützung von vielen unterschiedlichen Akteuren erfolgen, dieses sind Bürger, Vereine, Wirtschaftsunternehmen und natürlich auch die Stadtverwaltung.
Nehmen Sie an den hierzu geplanten Veranstaltungen teil, gestalten und unterstützen Sie die Klimaschutzaktivitäten der Stadt, den wer kennt Rietberg besser als Sie!

Präsentation Bürgerworshop „Bauen und Sanieren“ 10. November 2016 Präsentation Energiesparen und Sanieren

Protokoll Bürgerworkshop „Bauen und Sanieren“ 10. November 2016; „Energiesparen und Sanieren – Klimacoaches helfen mit“ Protokoll Energiesparen und Sanieren

Präsentation des Workshops „Wettbewerbsvorteile durch Klimaschutz in der Wirtschaft“ 17. Januar 2017 Präsentation Masterplan Wirtschaft

Protokoll des Workshops „Wettbewerbsvorteile durch Klimaschutz in der Wirtschaft“ 17. Januar 2017 Protokoll Workshop Wirtschaft

Bildungsangebote im ersten Halbjahr 2017

Entdeckerwochen – Natur und Technik, Energie, Klima und Umwelt

entdeckerwochen

Die vielfältigen Angebote der Entdeckerwochen sollen zum Staunen, Fragen und Experimentieren anregen.

„Jedes Kind sollte Freude daran haben seine Umwelt zu erkunden und zu beobachten. Daher ist es besonders wichtig, die Kleinsten schon heute an das Thema heranzuführen, “ so der Landrat Sven-Georg Adenauer zu den Entdeckerwochen im Kreis Gütersloh. In der ersten Jahreshälfte 2017 werden über 30 Veranstaltungen angeboten, die Kinder aber auch pädagogische Fachkräfte für die Bereiche Umwelt und Technik sensibilisieren sollen. Die Entdeckerwochen, initiiert durch das Bildungsbüro und die Koordinierungsstelle Klima und Energie des Kreises Gütersloh, bieten einen bunten Strauß von Möglichkeiten für Kindergärten und Grundschulen selbst aktiv zu werden. Das Klimaklassenzimmer im Klimapark ist mit drei Angeboten im April und Mai beteiligt. Bereits ab dem 9. Januar 2017 können die Angebote gebucht werden.

Das Program finden Sie hier zum Downloaden: Entdeckerwochen_Programmheft

Ansprechpartnerin ist Kim Nadine Ortmeier, Tel.: (05241) 852763, beim Kreis Gütersloh.

Vorträge im Sonnenhaus

Vorträge im Sonnenhaus:

In den Monaten September 2016 bis März 2017 werden eine Reihe von Vorträgen im Sonnenhaus des Klimaparks angeboten:

07. Dezember 2016; 19:00 Uhr

Photovoltaik mit Batterie-Speicher-Technologie und intelligentem Heizen mit Strom

Klaus-Peter Hüttemann, nova solartechnik

Passend zur Jahreszeit laden die Veranstalter zu Punch und Gebäck in gemütlicher Runde ein

Der Eintritt ist frei; Weitere Vorträge finden Sie unter Veranstaltungen

Infotour Photovoltaik und Wärmepumpe auf dem Drachenfest

Beratung zu Solarstrom, Wärmepumpe und Elektromobilität

bild_infotour_kersten_thering_plakat_bear

Sven Kersten von der Energieagentur.NRW und Ursula Thering vom Kreis Gütersloh freuen sich auf zahlreichen Besucher

Für immer mehr Privathaushalte ist eine Solarstrom-Anlage auf dem eigenen Dach und eine Wärmepumpe im Keller zur Nutzung der Umweltwärme eine interessante Investition. Damit einhergehend steigt auch das Interesse an Elektrofahrzeugen, die mit selbst erzeugtem Solarstrom geladen werden können. Mit einer Infotour Photovoltaik und Wärmepumpe wollen der Kreis Gütersloh und die Kommunen in Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW Bauherren und Hausbesitzern konkrete Entscheidungshilfen für den Einsatz der Technologien im Alt- und Neubau bieten. Die Infotour, die im Juni diesen Jahres erstmals im Kreis Gütersloh gestartet wurde, geht jetzt im Oktober in die zweite Runde.

Mit Hilfe eines mobilen Energieberatungsstandes, der im Oktober an Aktions- und Messetagen in Gütersloh, Versmold, Schloß Holte-Stukenbrock und Rietberg Station macht, erhalten Hausbesitzer einfach und schnell eine Erstberatung zur solaren Stromgewinnung, zum Heizen mit einer Wärmepumpe und zur Elektromobilität. Bei Bedarf werden Termine für eine kostenlose Energieberatung vor Ort vergeben. Die neutrale Energieberatung wird von Fachleuten der EnergieAgentur.NRW und der Initiative Altbauneu des Kreises und der Kommunen durchgeführt. Für einen Standortcheck kommen auch das Solardachkataster des Kreises sowie das Geothermieportal des geologischen Dienstes zum Einsatz.

Wer wissen möchte, ob sein Haus für die Installation einer Photovoltaikanlage und/oder eine Wärmepumpe in Frage kommt, sollte den Beratungsstand im Rahmen der Infotour nutzen. Auskunft erteilen zudem die Koordinierungsstelle Energie und Klima des Kreises unter Telefon (05241) 85 – 2762, Ursula Thering sowie die Klimaschutzstellen in den jeweiligen Rathäusern.

Terminübersicht:

An folgenden Terminen und Orten macht die regionale Infotour Photovoltaik und Wärmepumpe im Oktober Station:

  • Sonntag, 2. Oktober, 10.00 bis 17.00 Uhr, auf dem Erntedankfest des Kiebitzhofes in Gütersloh
  • Sonntag, 9. Oktober, 11.00 bis 18.00 Uhr, auf dem Wurstträgermarkt in Versmold (Standort Münsterstraße, an der Petrikirche)
  • Samstag, 15. Oktober ab 14.00 Uhr, bis Montag, 17.Oktober, bis 18.00 Uhr, auf der Wirtschaftsschau des Pollhansmarktes in Schloß Holte-Stukenbrock
  • Sonntag, 23. Oktober, 11.00 bis 18.00 Uhr, auf dem Drachenfest im Klimapark Rietberg

Weitere Informationen sind unter den Internetseiten erhältlich.


  • A A A
  • Öffnungszeiten

    Täglich von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

    Näheres finden Sie unter Park-Informationen.