Vorträge im Sonnenhaus

Regelmäßig am Mittwoch, meistens einmal im Monat, finden in Kooperation mit der VHS Reckenberg-Ems im Sonnenhaus Vorträge zu aktuellen Themen rund um »Wohnen und Energie« statt. Die Stadt Rietberg, die Verbraucherzentrale, die Volkshochschule und die Firma Nova Solartechnik aus Rietberg bündeln so ihre Kompetenzen und stellen sich den Fragen der Bürger und Bürgerinnen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Der Eintritt zu diesen Vorträgen ist frei.

 

Sonnenhaus im Klimapark

10. Juli, 19:00-21:00 Uhr:
»Smart Home – wie es mir beim Energiesparen hilft«

Den Begriff „Smart Home“ hört man inzwischen ständig. Was ist eigentlich ein „Smart Home“? Wo kann man durch die Digitalisierung eines Gebäudes Energie sparen? Wenn die Energieverbraucher in meinem Haushalt digital erfasst werden beziehungsweise digital gesteuert werden, birgt das nicht auch Risiken?

Die Beantwortung dieser und weiterer Fragen ist Thema des Vortrags, in dem die voranschreitende Digitalisierung von Wohngebäuden und die dadurch entstehenden Perspektiven aber auch Risiken kritisch beleuchtet werden.

Referent: Dipl.-Ing. (FH) Helge Pfingst, Verbraucherzentrale NRW, Rietberg
Anmeldung erwünscht (mindestens drei Teilnehmer) unter Telefon (05242) 9030-115 oder per E-Mail an helena.reimer(at)vhs-re.de

18. September, 19:00-21:00 Uhr:
»Schimmel in den eigenen vier Wänden«

Besonders in den kalten Jahreszeiten machen sie sich in allen möglichen Regenbogenfarben in den Wohnhäusern breit. Schimmelpilzkolonien in Wohnungen sind lästig und in manchen Fällen auch gesundheitsschädlich. Wird Schimmel in der eigenen Wohnung entdeckt, ist häufig die erste Überlegung: „Ich habe falsch gelüftet“. Nicht selten ist das auch die Anschuldigung des Vermieters. Häufig zu Recht aber häufig auch zu Unrecht. Wie und warum sich Schimmel bildet wird in diesem Vortrag erklärt. Außerdem werden wirksame Maßnahmen und Handlungsweisen zur Vermeidung und Beseitigung vorgestellt.

Referentin: Dipl.-Ing. Elke Pape, Verbraucherzentrale NRW
Anmeldung erwünscht (mindestens drei Teilnehmer) unter Telefon (05242) 9030-115 oder per E-Mail an helena.reimer(at)vhs-re.de

9. Oktober, 19:00-21:00 Uhr:
»Die günstigen Varianten Ihr Haus energiesparsamer zu machen«

Geld sparen will jeder, Energie sparen viele, aber Geldausgeben nur wenige. Dabei gibt es zu fast jeder kostenintensiven Maßnahme auch eine günstige, die sich schnell amortisiert. Dieser Vortrag zeigt anschaulich, wie man mit relativ geringen Investitionen einiges an Geld einsparen kann. Nicht immer muss man ein Bauteil austauschen. Manchmal kann man auch mit der Optimierung schon Energie sparen. Wenn die finanziellen Mittel nicht ausreichen die Fassade zu dämmen, muss man den Kopf nicht gleich in den Sand stecken. Vielleicht fängt man erstmal damit an die Kellerdecke zu dämmen.

Referent: Dipl.-Ing. (FH) Helge Pfingst, Verbraucherzentrale NRW, Rietberg
Anmeldung erwünscht (mindestens drei Teilnehmer) unter Telefon (05242) 9030-115 oder per E-Mail an helena.reimer(at)vhs-re.de

31. Oktober, 19:00-21:00 Uhr:
»Photovoltaik – Tipps und Tricks zur Eigenverbrauchs-Optimierung«

Nach der Gewinnung des eigenen Stroms mit einer PV-Anlage steht nun die sinnvolle Verteilung und Speicherung des dezentral erzeugten Ökostroms im Fokus. Denn: Möglichst unabhängig zu sein, vom konventionellen Energieversorger durch die eigene Strom-Produktion, ist mittlerweile der Anspruch in fast jedem PV-Haushalt. Dabei hilft Ihnen ein sicheres, hocheffizientes und transparentes Energiesystem – aus leistungsfähigen Modulen, intelligentem Energiemanagement-System und wirtschaftlichem Batterie-Speicher -, das Prognose-orientiert, geschickt einzelne Verbraucher ansteuert, Wärmepumpen integriert, die Warmwasserbereitung unterstützt, oder auch die eigene Ladestation für das E-Mobil bietet.
Der Vortrag zeigt Ihnen Möglichkeiten für vorhandene und neu zu planende Photovoltaik-Anlagen, den Eigenverbrauch zu optimieren und sich so Ihre eigene Energiewende zu realisieren – für Strom, Wärme, E-Mobilität …

Referent:
Klaus-Peter Hüttemann, nova solartechnik, Rietberg

13. November, 19:00-21:00 Uhr:
»Blockheizkraftwerk – Die Heizung die auch Strom macht«

Energievorräte werden knapper, Energiepreise steigen und der wachsende Hunger nach Energie hat problematische Folgen für Klima und Umwelt. Neu effiziente Techniken müssen her. Zum Beispiel eine Technik, die es ermöglicht, Strom selbst zu erzeugen und die dabei anfallende Abwärme ebenfalls zu verwerten. Genau das können Blockheizkraftwerke (BHKW).
Die Anschaffung eines BHKWs ist eine große Investition. Diese sollte man vorher gut durchdacht haben. Wann ist es sinnvoll sich für ein BHKW als Heizung zu entscheiden? Welche Arten von BHKW gibt es und welche Rolle spielt die Brennstoffzelle? Wo gibt es Fördermittel? Auf diese Fragen und auf die Wirtschaftlichkeit einer solchen Heizung geht Helge Pfingst in seinem Vortrag ein.

Referent: Dipl.-Ing. (FH) Helge Pfingst, Verbraucherzentrale NRW, Rietberg
Anmeldung erwünscht (mindestens drei Teilnehmer) unter Telefon (05242) 9030-115 oder per E-Mail an helena.reimer(at)vhs-re.de

 

4. Dezember, 19:00-21:00 Uhr:
»Photovoltaik – Neuigkeiten auf dem Batterie-Speicher-Markt + intelligentes Heizen mit Strom«

Sich mit dem Strom der eigenen Photovoltaik-Anlage möglichst unabhängig machen vom konventionellen Energieversorger, auch wenn die Sonne nicht scheint? In der Nacht oder bei schlechtem Wetter? Nach der Gewinnung des eigenen Stroms mit einer PV-Anlage steht nun die sinnvolle Verteilung und Speicherung des dezentral erzeugten Ökostroms im Fokus. Dabei hilft Ihnen die Kombination der PV-Anlage mit einen wirtschaftlichem Stromspeichersystem, mit hocheffizientem und transparentem Energiemanagement und intelligentem Eigenstrom-System zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung. Auch eine Wärmepumpe lässt sich sinnvoll integrieren. Verschiedene Systeme bietet der Markt an, welches ist für Sie das Richtige? Der Vortrag zeigt Möglichkeiten auf, für neu geplante PV-Anlagen, aber auch für Nachrüstungen bereits bestehender Anlagen, um den Eigenverbrauch weiter zu optimieren.
Vorhandene Überschüsse können in Wärme umgewandelt werden und Ihre Unabhängigkeit vom Stromversorger bis zu 70% und mehr betragen. – Realisieren Sie Ihre eigene Energiewende!

Referent: Klaus-Peter Hüttemann, nova solartechnik, Rietberg

 

15. Januar, 19:00-21:00 Uhr:
»Das gedämmte Haus mit Verbrennungen und Atembeschwerden
– Mythen und Fakten zur Wärmedämmung von Gebäuden«

Aus Headlines und Fernsehnachrichten weiß jeder, dass Wärmedämmung brennt, gedämmte Häuser leichter schimmeln und veralgen und zudem das Dämmen von Häusern einen riesigen Sondermüllberg produziert und unterm Strich auch noch unwirtschaftlich ist.
Was ist dran an den Aussagen, die im Internet und in den Köpfen herumschwirren? Helge Pfingst untersucht in seinem Vortrag die häufigsten Mythen über Wärmedämmung und stellt klar, was Fakten sind und was nicht. Außerdem geht er darauf ein, was man beim Dämmen von Gebäuden beachten muss und welche Dämmmaterialien wofür geeignet sind.

Referent: Dipl.-Ing. (FH) Helge Pfingst, Verbraucherzentrale NRW, Rietberg
Anmeldung erwünscht (mindestens drei Teilnehmer) unter Telefon (05242) 9030-115 oder per E-Mail an helena.reimer(at)vhs-re.de

 

12. Februar, 19:00-21:00 Uhr:
»Photovoltaik – mit Batterie-Speicher-Technologie + Einbindung von E- Ladesäulen für mehr Fahrspaß«

Die Gewinnung des eigenen Strom mit einer PV-Anlage – die sinnvolle Verteilung und Speicherung des dezentral erzeugten Ökostroms – dabei hilft Ihnen ein sicheres, hocheffizientes und transparentes Energiesystem, aus leistungsfähigen Modulen, intelligenten Energiemanagement-Systemen und wirtschaftlichen Batterie-Speichern. Der Vortrag gibt einen Überblick über die aktuellen Systeme am Markt und zeigt Ihnen Entscheidungshilfen, das für Sie Richtige herauszufiltern – um den Eigenverbrauch weiter zu optimieren.
Großer Beliebtheit erfreut sich auch zunehmend das Thema eMobility. Ein E-Mobil an der eigenen E-Ladesäule zu tanken ist natürlich ideal, das Elektro-Auto mit dem Überschuss der eigenen PV-Anlage zu laden, zudem ökologisch und kostengünstig – mit der entsprechenden Steuerung kann die Wallbox dynamisch den Ladestrom anpassen, somit 100% saubere Energie für die Ladung des eMobils nutzen – oder, wenn’s mal schnell gehen soll, auch die dynamische Ladung deaktivieren. – Erhöhen Sie Ihren Eigenverbrauch + Ihren Fahrspaß! mit eMobility!

Referent: Klaus-Peter Hüttemann, nova solartechnik, Rietberg

Der Eintritt ist frei, Voranmeldungen zum Teil erforderlich (s. o.)
Parkplätze direkt am Haus, Anfahrt über den Gallenweg
Weitere Infos unter Telefon (05244) 928-656 oder -487

 

Änderungen sind vorbehalten.

Drachen und Kürbisse machen Lust auf Herbst

3.Tigerinnen treffen Kürbisse: Daria (9, links) und Dana (6).

Tigerinnen treffen Kürbisse: Daria (9, links) und Dana (6).

Rietberg. Wer ein echter Herbstfan ist, den bringen etwas Wind, kühle Temperaturen und etwas Regen nicht aus der Fassung. Trotz nicht optimaler Wetterlage sind daher am Sonntag wieder viele Eltern mit ihren Kindern in den Rietberger Klimapark geströmt. Kein Wunder, wussten sie doch, dass ein abwechslungsreiches Programm beim Drachenfest auf sie wartete – eine der beliebtesten Veranstaltungen im Park überhaupt.

Park-Geschäftsführer Peter Milsch war angesichts des schlechten Wetters mit 1500 Besuchern sehr zufrieden. „Natürlich erreichen wir unseren Rekord, den wir bei Sonnenschein mit 5000 Besuchern erzielt haben, dieses Mal nicht. Aber man kann eben nicht immer mit so schönem Herbstwetter verwöhnt werden.“ Vielen Kindern kam zumindest der Wind sogar sehr gelegen. Denn die selbst gebastelten Drachen gingen mit dieser Unterstützung ziemlich gut in die Luft. Die Geschwister Philip (3) und Fenice (6) brachten mit einem blauen und einem gelben Exemplar richtig Farbe in die Angelegenheit. Ihre Mutter Marina Wiens betonte: „Auf das Drachenfest freuen sich die beiden immer schon Wochen vorher.“ Das Angebot sei so vielfältig, dass alle auf ihre Kosten kämen.

Das galt am Sonntag auch für Daria (9) und Dana (6). Zuerst verwandelten sich die beiden Mädchen beim Kinderschminken in flotte Tigerinnen, anschließend ging es zu den eigens zur Verfügung gestellten Kürbissen, die die Besucher nach Lust und Laune gestalten und mit nach Hause nehmen durften.

Und Drache Fangdorn? Der hatte wie immer ziemlich viel Spaß daran, jungen und junggebliebenen Gäste ordentlich einzuheizen. Als feuerspeiendes Urzeit-Geschöpf machte er auf den ersten Blick einen etwas beängstigenden Eindruck. Aber spätestens, als er das erste Mal mit seinen großen Kulleraugen geklimpert hatte, gab es keinen Grund mehr, ihm böse Absichten zu unterstellen.

Masterplan Klimaschutz

Masterplan 100 % Klimaschutz

Klimabotschafter

Machen Sie mit, werden Sie Klimabotschafter und beschriften Sie die Klimamännchen mit Ihren Gedanken zum Klimaschutz!

Bürgerworkshops im Sonnenhaus

Die Stadt Rietberg erstellt bis zum Sommer 2017 einen Masterplan 100 % Klimaschutz. Dabei fangen wir nicht bei Null an, sondern bauen auf zahlreiche initiierte und umgesetzte Projekte, wie z.B. den Klimapark oder die Ende 2009 gegründete Bürgerenergiegenossenschaft auf, denn:

Rietberg macht Klimaschutz   … und das nicht erst seit gestern!

Im Masterplan 100 % Klimaschutz wird ein langfristiger strategischer Handlungsrahmen, der bis zum Jahre 2050 reicht, erarbeitet. Dabei muss die anschließende Umsetzung mit der Unterstützung von vielen unterschiedlichen Akteuren erfolgen, dieses sind Bürger, Vereine, Wirtschaftsunternehmen und natürlich auch die Stadtverwaltung.
Nehmen Sie an den hierzu geplanten Veranstaltungen teil, gestalten und unterstützen Sie die Klimaschutzaktivitäten der Stadt, den wer kennt Rietberg besser als Sie!

Präsentation Bürgerworshop „Bauen und Sanieren“ 10. November 2016 Präsentation Energiesparen und Sanieren

Protokoll Bürgerworkshop „Bauen und Sanieren“ 10. November 2016; „Energiesparen und Sanieren – Klimacoaches helfen mit“ Protokoll Energiesparen und Sanieren

Präsentation des Workshops „Wettbewerbsvorteile durch Klimaschutz in der Wirtschaft“ 17. Januar 2017 Präsentation Masterplan Wirtschaft

Protokoll des Workshops „Wettbewerbsvorteile durch Klimaschutz in der Wirtschaft“ 17. Januar 2017 Protokoll Workshop Wirtschaft

Bildungsangebote im ersten Halbjahr 2017

Entdeckerwochen – Natur und Technik, Energie, Klima und Umwelt

entdeckerwochen

Die vielfältigen Angebote der Entdeckerwochen sollen zum Staunen, Fragen und Experimentieren anregen.

„Jedes Kind sollte Freude daran haben seine Umwelt zu erkunden und zu beobachten. Daher ist es besonders wichtig, die Kleinsten schon heute an das Thema heranzuführen, “ so der Landrat Sven-Georg Adenauer zu den Entdeckerwochen im Kreis Gütersloh. In der ersten Jahreshälfte 2017 werden über 30 Veranstaltungen angeboten, die Kinder aber auch pädagogische Fachkräfte für die Bereiche Umwelt und Technik sensibilisieren sollen. Die Entdeckerwochen, initiiert durch das Bildungsbüro und die Koordinierungsstelle Klima und Energie des Kreises Gütersloh, bieten einen bunten Strauß von Möglichkeiten für Kindergärten und Grundschulen selbst aktiv zu werden. Das Klimaklassenzimmer im Klimapark ist mit drei Angeboten im April und Mai beteiligt. Bereits ab dem 9. Januar 2017 können die Angebote gebucht werden.

Das Program finden Sie hier zum Downloaden: Entdeckerwochen_Programmheft

Ansprechpartnerin ist Kim Nadine Ortmeier, Tel.: (05241) 852763, beim Kreis Gütersloh.

Vorträge im Sonnenhaus

Vorträge im Sonnenhaus:

In den Monaten September 2016 bis März 2017 werden eine Reihe von Vorträgen im Sonnenhaus des Klimaparks angeboten:

07. Dezember 2016; 19:00 Uhr

Photovoltaik mit Batterie-Speicher-Technologie und intelligentem Heizen mit Strom

Klaus-Peter Hüttemann, nova solartechnik

Passend zur Jahreszeit laden die Veranstalter zu Punch und Gebäck in gemütlicher Runde ein

Der Eintritt ist frei; Weitere Vorträge finden Sie unter Veranstaltungen