Tue Gutes und rede drüber

Michael Möllers ist Klimabotschafter, da er sich ein Auto mit zwei Geschwistern teilt.

Machen Sie mit, und engagieren sich als Klimabotschafter. „Tun Sie Gutes und reden Sie darüber,“ denn viele kleine Dinge tragen zum großen Ganzen bei, so dass die Stadt Rietberg klimafreundlicher gestaltet wird.

Im Sommer 2015 rief die Stadt Rietberg erstmals die Bürger der Stadt auf, als Klimaschutzbotschafter in Erscheinung zu treten und mitzuteilen, wo sie im täglichen Leben Energiesparen oder aktiv zum Umwelt-, Natur-, und Klimaschutz beitragen. Über 300 Teilnehmer, die als Einzelpersonen oder auch in Gruppen auftraten, hatten sich gemeldet. Die Klimabotschaften bezogen sich auf ganz viele unterschiedliche Bereiche wie Mobilität, Ernährung und natürlich auch dem Bereich Konsum.

In diesem Jahr hat die Stadt die Idee der Klimabotschafter noch einmal aufgegriffen und wird sie im Masterplan 100 % Klimaschutz weiter verfolgen. Auch der Klimaschutzpreis der innogy (früher RWE) wird durch Kinder und Jugendliche mit Hilfe der Klimabotschafter gestaltet. Im Klimapark befindet sictreppenlaeufer1h eine zwei Meter große Holzfigur, auf der die Besucher ihre Botschaften festhalten können. Und natürlich können sich alle Bürger jederzeit im Rathaus melden, wenn Sie aktiv zum Klimaschutz beitragen wollen und gute Ideen weitergeben möchten.

Der Klimaschutzpreis wurde am 19. Januar 2017 in den Räumen des Gymnasium Nepomucenum verliehen. Insgesamt sieben Gruppen beteiligten sich, und heraus gekommen sind sehr viele pfiffige Ideen und kleine Schritte, die in Summe mit einem Preisgeld von 2.500 Euro ausgezeichnet wurden. Der jüngste Teilnehmer war gerade elf Jahre alt und trat mit einem selbstgebauten Solarwindrad aus Lego zum Wettbewerb an. Seine Idee: „Die Windräder haben so viel ungenutzte Fläche. Da könnte man doch gut Solarmodule anbringen und die Sonnenenergie einfangen.“

Vergabe Klimaschutzpreis 2017

Insgesamt sieben Gruppen wurden mit dem Klimaschutzpreis 2016 ausgezeichnet.

Dazu soll das Windrad in alle Richtungen gedreht und geneigt werden können, damit es die Sonne und auch den Wind optimal nutzen kann.“ Anbei der Pressetext der Stadt Rietberg. Pressemitteilung Klimaschutzpreis 2016

 

Ansprechpartnerin ist Birgit Frerig-Liekhues, Tel. (05244) 986 279

print