Im Konzessionsgebiet der RWE liegend, hat die Stadt Rietberg mit dem Essener Strom und Gasanbieter einen starken Partner gefunden. Auf dem Areal des Klimaparks befinden sich 14 verschiedene LED-Straßenleuchten. Sie wurden von 12 Herstellern entwickelt und zeigen unterschiedliche Merkmale hinsichtlich der Formgebung und des Designs wie auch der Lichtfarben und Lichtverteilung.

Die Leuchten demonstrieren die breite Varianz serienreifer Produkte und geben wichtige Hinweise für Städteplaner. Denn diese Straßenleuchten sind zugleich als LED-Teststrecke installiert.

Studierende des Fachbereiches Ingenieurwissenschaften und Mathematik der Fachhochschule Bielefeld unternehmen hier Messungen und überprüfen die Leistungsmerkmale der verschiedenen Straßenleuchten, die allesamt die energieeffizientere, umweltschonendere und günstigere LED-Technik nutzen.

Mit der Einbeziehung dieses Beleuchtungskonzeptes setzt die Stadt Rietberg im Übrigen einen erfolgreichen Weg als Energie- und Klimaschutzkommune fort. Im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „Kommunen in neuem Licht“ wurde Rietberg als eine von zehn Bundessiegerinnen ausgezeichnet.

Besonders mit der Entwicklung eines taktilen LED-Leitsteines für verbesserte Barrierefreiheit wusste die Stadt zu überzeugen. Im historischen Stadtkern ist die Straßenbeleuchtung mit LED-Technik ausgestattet. Zudem werden fünfzig sehenswerte städtebauliche Objekte dauerhaft mittels LED-Strahlern illuminiert.

 

 

 

Projektpartner: RWE

RWE_Claimlogo_4C_P_M

 

 

Die Stadt Rietberg liegt im Konzessionsgebiet der RWE. Auch der Essener Strom- und Gasanbieter beteiligt sich deshalb naheliegenderweise als Partner des Klimaparks: auf dem zentralen Gelände sind 14 verschiedene Straßenleuchten als sogenannte LEDTeststrecke installiert worden. Diese Leuchten stammen von 12 Herstellern und sie unterscheiden sich in ihrer Formgebung und im Design, hinsichtlich ihrer Lichtfarben und ihrer Lichtverteilung.

Weitere Informationen: www.rwe.com

 

print