Monatsarchive: Februar 2013

Vortrag: Photovoltaik mit Stromspeichertechnik

Zu diesem Thema lädt das Sonnenhaus im Klimapark zum nächsten Vortrag ein am Mittwoch, 06. März um 19.00 Uhr.

Markus Green von der Firma nova solartechnik gmbh aus Rietberg referiert hierzu und nimmt sich für die Fragen der Zuhörer Zeit. Die Installation einer PV-Anlage ist nach wie vor eine effektive zukunftsweisende Investition, gerade jetzt auch in Verbindung mit dem Einsatz von Stromspeichern für den Eigenverbrauch. Die Beteiligung von über 60 interessierten Zuhörern beim letzten Vortrag belegt die Aktualität.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Voranmeldungen sind nicht erforderlich. Einlaß erfolgt am Kassenautomaten des Klimaparks. Parkplätze sind an der Stennerlandstraße.

Der nächste Vortrag ist am Dienstag 12. März zum Thema “Welches ist die richtige Heizung für mich?“, Beginn 19.00 Uhr, sowie am Mittwoch, 13. März zum Thema „Dachsanierung“, Beginn 19.30 Uhr. Weitere Fragen unter Tel. 05244/928487 oder 928656.

 

Besonderer Klimaschutzpreis: Große Glühbirnen-Tauschaktion

Im laufenden Jahr vergibt die Stadt Rietberg einen Klimaschutzpreis der besonderen Art. Denn jeder kann diesen auf ganz neue Weise bekommen, der am 27. Februar um 18 Uhr in den Klimapark kommt und eine alte Glühlampe mitbringt. Im Tausch mit dem herkömmlichen Stromfresser gibt es eine energiesparende LED-Lampe geschenkt.

LED-Lampen sparen gegenüber Glühlampen und Halogenlampen erhebliche Mengen an Strom. Der Stromverbrauch einer Glühlampe ist bis zu zehnmal höher als der Bedarf einer heutigen LED-Lampe.

Bild: Martin Brandis (Energieberater, Stadt Rietberg), Anika Hering (Klimaschutzmanagerin, Stadt Rietberg)

„Deine Welt. Dein Klima“: Startschuss für EU-weiten Wettbewerb

Die EU-Kommission sucht nach kleinen und großen Erfolgsgeschichten bei der Minderung von CO2-Emissionen, vom Elektrofahrrad zur Beförderung von Waren bis zum innovativen Produktionsprozess zur Senkung von Treibhausgasemissionen.

Connie Hedegaard, EU-Kommissarin für Klimapolitik sagte: „Indem Sie ein Vorhaben einreichen, helfen Sie uns zu zeigen, dass eine Welt, wie sie uns gefällt, mit einem Klima, wie es uns gefällt, möglich und erschwinglich ist – und dass unser Leben trotzdem nicht grau und traurig wird.“

Ab heute können Bewerber drei Monate lang Projekte einreichen. Ob groß oder klein, ob von Einzelpersonen oder von Organisationen mit Sitz in einem EU-Mitgliedstaat: alle Ideen werden berücksichtigt, solange sie die Reduzierung von Treibhausgasemissionen zum Ziel haben. Der Wettbewerb soll so zu einer Plattform zum Ideenaustausch werden. Die einfallsreichsten, praktischsten und wirksamsten Projekte werden ausgezeichnet. Der Wettbewerb ist Teil der Kampagne „Deine Welt. Dein Klima“.

Weitere Informationen zur Kampagne und zum EU-weiten Wettbewerb unter:
www.world-you-like.europa.eu/de