Monatsarchive: August 2011

Ölunfall in der Nordsee

Shell hat den Unfall auf seiner Erdölplattform Gannet Alpha noch längst nicht im Griff.

Das Leck wurde am 10. August entdeckt; Shell informierte erst drei Tage später die Öffentlichkeit. Auch nach über einer Woche hält sich der Konzern mit näheren Informationen bedeckt. Bisher sollen etwa 200-300 Tonnen Öl ausgeflossen sein; etwa das Dreifache sei – laut Shell – im schlimmsten Fall noch zu erwarten.
Was passiert in der Nordsee?

Diese und weitere Infos gibt es unter: Greenpeace

Sternfahrt mit Klimainfos und Berlinreisen

Karl-Josef Laumann zu Gast bei Rietberger CDU

Der neue Klimapark ist die Attraktion in Rietberg. Auch für die CDU, die jetzt mit ihren Ortsverbänden eine Fahrrad-Sternfahrt zu der neuen Anlage auf dem Landesgartenschaugelände unternommen hat. Hier gab es für die 120 Teilnehmer Informationen aus erster Hand von Bürgermeister André Kuper. Der konnte berichten, dass bereits drei Wochen nach der Eröffnung schon circa 20.000 Besucher gezählt worden sind. Außerdem entwickelt der Klimapark eine große Anziehungskraft auf dem Klimasektor: immer mehr Interessenten, vor allem aus dem wissenschaftlichen Bereich, melden sich für eine Kooperation.

Bildunterschrift: Ende der Sternfahrt war am Eingang zum Klimapark. Hier übernahm Bürgermeister André Kuper (Mitte) die Führung der Gruppe.

Ende der Sternfahrt war am Eingang zum Klimapark. Hier übernahm Bürgermeister André Kuper (Mitte) die Führung der Gruppe.

 

Einen besonderen Gast hatte der Rietberger Landtagsabgeordnete Dr. Michael Brinkmeier mitgebracht: Aus Düsseldorf war der CDU-Landtagsfraktionsvorsitzende Karl-Josef Laumann angereist. Auch der Europaabgeordnete und CDU-Bezirksvorsitzende Elmar Brok ließ es sich nicht nehmen, am Abend der Sternfahrt in Rietberg vorbeizuschauen.

Weiterlesen

Solarstrom rund um die Uhr

Im Oktober geht in Südspanien das Sonnenkraftwerk Andasol 3 ans Netz.

Entwickelt von der Erlanger Solar Millennium AG liefert es klimaschonenden Solarstrom – selbst wenn die Sonne nicht scheint. Das haben erste Tests bewiesen. Nach Angaben der Betreiberfirma hat das spanische Solarprojekt jetzt zum ersten Mal durch Sonnenenergie gewonnenen Dampf produziert. Das ist ein weiterer erfolgreicher Schritt zur Energiewende.

Sie möchten noch mehr über das Sonnenkraftwerk in Südspanien erfahren, dann folgen sie folgenden Link:
Greenpeace-Report

Design als Beitrag zur Müllvermeidung

Rund sieben Millionen Tonnen ausgediente Möbel müssen jährlich in Deutschland entsorgt werden.

Nur ein Bruchteil wird weiterverkauft, verschenkt oder zu einem Recyclingmöbel verarbeitet. Doch in der bisher noch kleinen Nische der Recyclingmöbel tut sich etwas: Recyclingmöbel sind im Kommen und nicht mehr allein die Domäne junger Designer oder studentischer Arbeitsgruppen. Auch große Hersteller erkennen mittlerweile, dass sich mit Recyclingmöbeln Geld verdienen lässt. Denn heute entscheiden beim Möbelkauf nicht mehr nur Aussehen und Preis, sondern auch die nachhaltige Produktion von Sofas oder Sesseln. Und dann haben Recyclingmöbel im Zweifel die Nase vorn.

Um weiter zu lesen öffnen sie folgenden Link: Schöner Wohnen

Die Lage in Fukushima

Was eine Atomkatastrophe von anderen Katastrophen unterscheidet?

Das ist ihr schleichender Fortgang. Während nach anderen Katastrophen das Aufräumen den Beginn des Wiederaufbaus einläutet, ist das Aufräumen nach dem GAU eigentlich kein Aufräumen, sondern immer noch der Kampf gegen die Katastrophe. Während Trümmer die Menschen vor vollendete Tatsachen stellen, vollendet Strahlung Tatsachen erst noch in einem langwierigen Prozess.

Wenn sie diesen Artikel weiterlesen wollen, folgen sie folgenden Link: Greenpeace-Blog