Monatsarchive: Mai 2011

Kurzfilm “ Beyond Climate Change – FLOW “

Klimawandel: Kulturen stehen vor dem Untergang

Anstieg des Meeresspiegels im Pazifik zwingt Menschen zur Flucht

Hamburg (pte/21.04.2011/15:30) – Der Klimawandel ist im Pazifik am deutlichsten zu spüren. Die Zahl der Klimaflüchtlinge erhöht sich täglich. Zwei Frauen, Tracy Mann und Ursula Rakova, wollen Menschen über diese Problematik aufklären und reisen dafür rund um die Welt. Seit 2009 haben sie schon 16 Städte in den USA besucht und nun ihre Tour durch Europa mit einem Stopp in Hamburg beendet. „Climate Wise Women“ heißt ihre Organisation. Sie konkretisieren die Folgen des Klimawandels anhand persönlicher Erfahrungen von Frauen.

Das Südseeparadies mit Palmen und weißem Sandstrand ist genauso gefährdet wie die Bewohner. Sie sind gezwungen auf andere Inseln überzusiedeln. „Seit 20 Jahren geht das Land zurück“, berichtet Rakova aus Papua Neuguinea. Jeden Tag werden Kokosnusspalmen wegen der starken Flut entwurzelt. „Auch auf dem küstenfernen Land sehen wir angeschwemmte Fische.“

 

 

Artikel Weiterlesen unter http://www.klimawandel.de/

Heizen mit erneuerbaren Energien

Das Umsteigen auf erneuerbare Energien lohnt sich!
Am 15. März 2011 hat das Bundesumweltministerium das Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien im Wärmemarkt (MAP) neu aufgelegt. Die Förderung wird für die Umrüstung von Heizungen auf erneuerbare Energien in bestehenden Gebäuden gewährt. Maßnahmen im Neubau können nicht gefördert werden. Die Zuschüsse werden vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bewilligt und ausgezahlt.

PDF Download: BMU_Faltblatt_Heizen_2011

Roadmap 2050

„Roadmap 2050“, eine Zukunftsvision für ein Europa, das bis zur Jahrhundertmitte 80 Prozent seines CO2-Ausstosses reduziert.

 

Welternährung: Klimawandel bedroht globale Getreideernte

http://www.spiegel.de

Die Temperatur steigt, die Ernteerträge fallen: Forscher haben überprüft, wie sich die Erderwärmung in den vergangenen 30 Jahren auf die Produktion von Getreide ausgewirkt hat. Vor allem Weizen- und Mais sind betroffen – ein massives Problem für die Versorgung der Weltbevölkerung droht.
Zur Quelle »