Vorträge im Sonnenhaus

Auch im ersten Halbjahr 2019 gibt es wieder viele spannende Voträge im Sonnenhaus. Hier geht es zu den genauen Terminen und hier zu den Details.

Besser heizen – Was läuft im Keller? Vortrag der Verbraucherzentrale am 28.11.2018

Rietberg – Was läuft eigentlich im Heizungskeller – und wie lange wohl noch? Fragen rund um die alte Heizung und Ausblicke auf ihre möglichen Nachfolger bilden den Kern eines Vortrags am Mittwoch, 28. November, im Sonnenhaus.

Ab 19:00 Uhr erklärt Energieberater Helge Pfingst von der Verbraucherzentrale NRW, wie sich moderne Gas- und Ölheizungen von älteren Modellen unterscheiden und warum sie viel Energie sparen. Ausführlich geht er auch auf klimafreundliche Systeme mit erneuerbaren Energien wie Holzpellet- und Wärmepumpenheizungen ein. Die mit allen Systemen kombinierbare Solarthermie ist ebenfalls Thema. Hinzu kommen viele Tipps, wie sich auch abseits des großen Kesseltauschs mit kleineren technischen Maßnahmen einiges an Energie sparen lässt.

Angesprochen sind in erster Linie Eigenheimbesitzer, deren Heizkessel älter als 15 Jahre sind. Bei diesen Anlagen ist davon auszugehen, dass ein Umstieg auf moderne Technik viel Energie spart. Der Vortrag dient als Einstieg in die rechtzeitige Beschäftigung mit dem Thema Heizung, bevor etwa ein Defekt schnelles Handeln ohne solide Planung erzwingt.

Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an den Vortrag besteht Gelegenheit für individuelle Fragen. Parkplätze stehen direkt am Haus zur Verfügung (2. Tor am Gallenweg)

Der Vortrag ist Teil der Aktion „Besser heizen“. Informieren über den Vortrag und Anmelden zu einer ermäßigten Energieberatung können Sie sich unter 05244/ 905 919 oder unter www.verbraucherzentrale.nrw/besser-heizen

Rückblick: Drachenfest am Sonntag den 21.10.2018

Danke für die vielen kleinen und großen Besucher! Mit knapp 8.000 begeisterten Menschen haben wir einen neuen Rekord aufgestellt!

 

Das Herbst- und Familienfest im Klimapark – unser großes Drachenfest – lockt jedes Jahr viele kleine und große Besucher an! Der feuerspuckende Drache Fangdorn ist mit dabei, doch auch an vielen anderen Stellen tauchen Drachen auf.

Der Drache Fangdorn begeistert Kinder und auch Erwachsene.

Viele weitere tolle Attraktionen warteten 2018 auf die Besucher: Lava-Drachen Angeln aus den Tiefen der Erde, Bio-Müll-Tüten selber basteln, Kürbisse bemalen,

Flug-Drachen basteln, Virtuelle Realität erleben… Die Besucher können sich sogar einen kleinen Baum mit nehmen und einer Esskastanie ein neues zu Hause geben. Im Gewinnspiel „Einfach Klimaschutz“ gab es ein großes „Starterpaket für den nachhaltigen Haushalt“. Es enthielt, nebem einem Sodastream, Einkaufssäcken, umweltfreundliche Reinigungsmittel, ein Kinderbuch, tolle Seifen und vieles mehr. Hier finden Sie die Inhalt zu Nachlesen und Nachkaufen: Starterpaket für den nachhaltigen Haushalt

Weitere Infos zum Programm und den Ständen finden Sie im Flyer Drachenfest 2018.

Freuen Sie sich gemeinsam mit uns schon auf das nächste Jahr – am 20.10.2019 wird es wieder soweit sein!

Der Klimapark Rietberg im difu Themenheft

Im neu erschienenen Themenheft „Klimaschutz und Tourismus“ des Deutschen Institutes für Urbanistik findet sich ein umfassender Artikel zum Klimapark Rietberg. Hier kommen Sie direkt zum Themenheft.

Vorträge im Sonnenhaus

Regelmäßig am Mittwoch, meistens einmal im Monat, finden in Kooperation mit der VHS Reckenberg-Ems im Sonnenhaus Vorträge zu aktuellen Themen rund um »Wohnen und Energie« statt. Die Stadt Rietberg, die Verbraucherzentrale, die Volkshochschule und die Firma Nova Solartechnik aus Rietberg bündeln so ihre Kompetenzen und stellen sich den Fragen der Bürger und Bürgerinnen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Der Eintritt zu diesen Vorträgen ist frei.

 

Sonnenhaus im Klimapark

10. Juli, 19:00-21:00 Uhr:
»Smart Home – wie es mir beim Energiesparen hilft«

Den Begriff „Smart Home“ hört man inzwischen ständig. Was ist eigentlich ein „Smart Home“? Wo kann man durch die Digitalisierung eines Gebäudes Energie sparen? Wenn die Energieverbraucher in meinem Haushalt digital erfasst werden beziehungsweise digital gesteuert werden, birgt das nicht auch Risiken?

Die Beantwortung dieser und weiterer Fragen ist Thema des Vortrags, in dem die voranschreitende Digitalisierung von Wohngebäuden und die dadurch entstehenden Perspektiven aber auch Risiken kritisch beleuchtet werden.

Referent: Dipl.-Ing. (FH) Helge Pfingst, Verbraucherzentrale NRW, Rietberg
Anmeldung erwünscht (mindestens drei Teilnehmer) unter Telefon (05242) 9030-115 oder per E-Mail an helena.reimer(at)vhs-re.de

18. September, 19:00-21:00 Uhr:
»Schimmel in den eigenen vier Wänden«

Besonders in den kalten Jahreszeiten machen sie sich in allen möglichen Regenbogenfarben in den Wohnhäusern breit. Schimmelpilzkolonien in Wohnungen sind lästig und in manchen Fällen auch gesundheitsschädlich. Wird Schimmel in der eigenen Wohnung entdeckt, ist häufig die erste Überlegung: „Ich habe falsch gelüftet“. Nicht selten ist das auch die Anschuldigung des Vermieters. Häufig zu Recht aber häufig auch zu Unrecht. Wie und warum sich Schimmel bildet wird in diesem Vortrag erklärt. Außerdem werden wirksame Maßnahmen und Handlungsweisen zur Vermeidung und Beseitigung vorgestellt.

Referentin: Dipl.-Ing. Elke Pape, Verbraucherzentrale NRW
Anmeldung erwünscht (mindestens drei Teilnehmer) unter Telefon (05242) 9030-115 oder per E-Mail an helena.reimer(at)vhs-re.de

9. Oktober, 19:00-21:00 Uhr:
»Die günstigen Varianten Ihr Haus energiesparsamer zu machen«

Geld sparen will jeder, Energie sparen viele, aber Geldausgeben nur wenige. Dabei gibt es zu fast jeder kostenintensiven Maßnahme auch eine günstige, die sich schnell amortisiert. Dieser Vortrag zeigt anschaulich, wie man mit relativ geringen Investitionen einiges an Geld einsparen kann. Nicht immer muss man ein Bauteil austauschen. Manchmal kann man auch mit der Optimierung schon Energie sparen. Wenn die finanziellen Mittel nicht ausreichen die Fassade zu dämmen, muss man den Kopf nicht gleich in den Sand stecken. Vielleicht fängt man erstmal damit an die Kellerdecke zu dämmen.

Referent: Dipl.-Ing. (FH) Helge Pfingst, Verbraucherzentrale NRW, Rietberg
Anmeldung erwünscht (mindestens drei Teilnehmer) unter Telefon (05242) 9030-115 oder per E-Mail an helena.reimer(at)vhs-re.de

31. Oktober, 19:00-21:00 Uhr:
»Photovoltaik – Tipps und Tricks zur Eigenverbrauchs-Optimierung«

Nach der Gewinnung des eigenen Stroms mit einer PV-Anlage steht nun die sinnvolle Verteilung und Speicherung des dezentral erzeugten Ökostroms im Fokus. Denn: Möglichst unabhängig zu sein, vom konventionellen Energieversorger durch die eigene Strom-Produktion, ist mittlerweile der Anspruch in fast jedem PV-Haushalt. Dabei hilft Ihnen ein sicheres, hocheffizientes und transparentes Energiesystem – aus leistungsfähigen Modulen, intelligentem Energiemanagement-System und wirtschaftlichem Batterie-Speicher -, das Prognose-orientiert, geschickt einzelne Verbraucher ansteuert, Wärmepumpen integriert, die Warmwasserbereitung unterstützt, oder auch die eigene Ladestation für das E-Mobil bietet.
Der Vortrag zeigt Ihnen Möglichkeiten für vorhandene und neu zu planende Photovoltaik-Anlagen, den Eigenverbrauch zu optimieren und sich so Ihre eigene Energiewende zu realisieren – für Strom, Wärme, E-Mobilität …

Referent:
Klaus-Peter Hüttemann, nova solartechnik, Rietberg

13. November, 19:00-21:00 Uhr:
»Blockheizkraftwerk – Die Heizung die auch Strom macht«

Energievorräte werden knapper, Energiepreise steigen und der wachsende Hunger nach Energie hat problematische Folgen für Klima und Umwelt. Neu effiziente Techniken müssen her. Zum Beispiel eine Technik, die es ermöglicht, Strom selbst zu erzeugen und die dabei anfallende Abwärme ebenfalls zu verwerten. Genau das können Blockheizkraftwerke (BHKW).
Die Anschaffung eines BHKWs ist eine große Investition. Diese sollte man vorher gut durchdacht haben. Wann ist es sinnvoll sich für ein BHKW als Heizung zu entscheiden? Welche Arten von BHKW gibt es und welche Rolle spielt die Brennstoffzelle? Wo gibt es Fördermittel? Auf diese Fragen und auf die Wirtschaftlichkeit einer solchen Heizung geht Helge Pfingst in seinem Vortrag ein.

Referent: Dipl.-Ing. (FH) Helge Pfingst, Verbraucherzentrale NRW, Rietberg
Anmeldung erwünscht (mindestens drei Teilnehmer) unter Telefon (05242) 9030-115 oder per E-Mail an helena.reimer(at)vhs-re.de

 

4. Dezember, 19:00-21:00 Uhr:
»Photovoltaik – Neuigkeiten auf dem Batterie-Speicher-Markt + intelligentes Heizen mit Strom«

Sich mit dem Strom der eigenen Photovoltaik-Anlage möglichst unabhängig machen vom konventionellen Energieversorger, auch wenn die Sonne nicht scheint? In der Nacht oder bei schlechtem Wetter? Nach der Gewinnung des eigenen Stroms mit einer PV-Anlage steht nun die sinnvolle Verteilung und Speicherung des dezentral erzeugten Ökostroms im Fokus. Dabei hilft Ihnen die Kombination der PV-Anlage mit einen wirtschaftlichem Stromspeichersystem, mit hocheffizientem und transparentem Energiemanagement und intelligentem Eigenstrom-System zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung. Auch eine Wärmepumpe lässt sich sinnvoll integrieren. Verschiedene Systeme bietet der Markt an, welches ist für Sie das Richtige? Der Vortrag zeigt Möglichkeiten auf, für neu geplante PV-Anlagen, aber auch für Nachrüstungen bereits bestehender Anlagen, um den Eigenverbrauch weiter zu optimieren.
Vorhandene Überschüsse können in Wärme umgewandelt werden und Ihre Unabhängigkeit vom Stromversorger bis zu 70% und mehr betragen. – Realisieren Sie Ihre eigene Energiewende!

Referent: Klaus-Peter Hüttemann, nova solartechnik, Rietberg

 

15. Januar, 19:00-21:00 Uhr:
»Das gedämmte Haus mit Verbrennungen und Atembeschwerden
– Mythen und Fakten zur Wärmedämmung von Gebäuden«

Aus Headlines und Fernsehnachrichten weiß jeder, dass Wärmedämmung brennt, gedämmte Häuser leichter schimmeln und veralgen und zudem das Dämmen von Häusern einen riesigen Sondermüllberg produziert und unterm Strich auch noch unwirtschaftlich ist.
Was ist dran an den Aussagen, die im Internet und in den Köpfen herumschwirren? Helge Pfingst untersucht in seinem Vortrag die häufigsten Mythen über Wärmedämmung und stellt klar, was Fakten sind und was nicht. Außerdem geht er darauf ein, was man beim Dämmen von Gebäuden beachten muss und welche Dämmmaterialien wofür geeignet sind.

Referent: Dipl.-Ing. (FH) Helge Pfingst, Verbraucherzentrale NRW, Rietberg
Anmeldung erwünscht (mindestens drei Teilnehmer) unter Telefon (05242) 9030-115 oder per E-Mail an helena.reimer(at)vhs-re.de

 

12. Februar, 19:00-21:00 Uhr:
»Photovoltaik – mit Batterie-Speicher-Technologie + Einbindung von E- Ladesäulen für mehr Fahrspaß«

Die Gewinnung des eigenen Strom mit einer PV-Anlage – die sinnvolle Verteilung und Speicherung des dezentral erzeugten Ökostroms – dabei hilft Ihnen ein sicheres, hocheffizientes und transparentes Energiesystem, aus leistungsfähigen Modulen, intelligenten Energiemanagement-Systemen und wirtschaftlichen Batterie-Speichern. Der Vortrag gibt einen Überblick über die aktuellen Systeme am Markt und zeigt Ihnen Entscheidungshilfen, das für Sie Richtige herauszufiltern – um den Eigenverbrauch weiter zu optimieren.
Großer Beliebtheit erfreut sich auch zunehmend das Thema eMobility. Ein E-Mobil an der eigenen E-Ladesäule zu tanken ist natürlich ideal, das Elektro-Auto mit dem Überschuss der eigenen PV-Anlage zu laden, zudem ökologisch und kostengünstig – mit der entsprechenden Steuerung kann die Wallbox dynamisch den Ladestrom anpassen, somit 100% saubere Energie für die Ladung des eMobils nutzen – oder, wenn’s mal schnell gehen soll, auch die dynamische Ladung deaktivieren. – Erhöhen Sie Ihren Eigenverbrauch + Ihren Fahrspaß! mit eMobility!

Referent: Klaus-Peter Hüttemann, nova solartechnik, Rietberg

Der Eintritt ist frei, Voranmeldungen zum Teil erforderlich (s. o.)
Parkplätze direkt am Haus, Anfahrt über den Gallenweg
Weitere Infos unter Telefon (05244) 928-656 oder -487

 

Änderungen sind vorbehalten.

  • A A A
  • Öffnungszeiten

    Täglich von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

    Näheres finden Sie unter Park-Informationen.